Selbstversorgung – einfach und sicher

autark-und-nachhaltig-lebenDie Gegebenheiten und Gründe um sich selbst versorgen zu müssen sind vielfältig, sie reichen von dem reinen Wille dies zu tun, bis über schwere Naturkatastrophen, welche es erfordern, eine gewisse Zeit autark vom Rest der Gesellschaft zu leben.

So sollte jeder, der eine vorher undefinierte Zeit autark leben möchte, gewissen Vorbereitungen treffen. Dazu zählt zum einen die richtige Ausrüstung, zum anderen das Wissen über den Einsatz dieser.

Wasser und Nahrung

Eckpfeiler einer Selbstversorgung stellen ausreichende Wasservorräte dar. So kann einerseits versucht werden, Wasser in großen Mengen zu lagern (z.B. Faltbeutel), um es später konsumieren zu können. Weiterhin kann Wasser, welches in der freien Natur gefunden wird, durch verschiedene Maßnahmen entkeimt werden (Umkehrosmose, Tabletten).
Nur so ist ein gefahrloser Genuss von Wasser aus z.B. kontaminierten Quellen möglich. Es sind außerdem Entsalzer auf dem Markt erhältlich, welche es ermöglichen Salzwasser in Süßwasser umzuwandeln, welches dann zu sich genommen werden kann.
Natürlich benötigt jeder Mensch Nahrung, um am Leben zu bleiben. Hierbei kann man einerseits auf eine aufwändige Lagerhaltung zurückgreifen, um eine gewisse Zeit autark leben zu können. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von gefriergetrockneter Nahrung, oder sogenannten Notrationen, welche den Vorteil haben, lange haltbar zu sein und sehr wenig Gewicht und Platz in Anspruch nehmen. Dies kann besonders bei langen Fußmärschen sehr von Vorteil sein. Ein weiterer Vorteil, gerade von Notrationen ist die gute Verträglichkeit, da auch Personen diese Rationen zu sich nehmen können, welche eine Hungerperiode erlitten haben.
Es lassen sich natürlich auch Lebensmittel und Nahrung selbst herstellen, sollte genügend Land zur Verfügung stehen. So bietet es sich z.B. an, Getreide anzubauen und dieses mit geeigneten Werkzeugen zu mahlen, um damit Lebensmittel zubereiten zu können. Auf dem Markt sind entsprechende Sämereien erhältlich, um den Bedarf zu decken.  Sollte man dies als zu aufwändig empfinden oder auch im Hinterkopf haben, nur eine klar festgelegte Zeit autark und unabhängig leben, können auch vorher festgelegte Pakete erworben werden, welche den Tagesbedarf eines Menschen z.B. für fünf Tage decken.

Energienutzung und Energiebedarf

Jedes elektrische Gerät möchte mit Energie versorgt werden – nur wie ist dies ohne das Kraftwerk in der Nähe möglich?
Auch hier gibt es ausreichende Möglichkeiten für Selbstversorger, z.B. kann über die Anschaffung eines mobilen Solarpanels nachgedacht werden, welches die Energie der Sonne durch Absorption nutzt und diese dann in einem angeschlossenem Akkumulator speichert, um sie zu einem späteren Zeitpunkt abrufen zu können. Für einen größeren Energiebedarf sind auch benzinbetriebene Notgeneratoren zu erwerben, welche eine größere Ausgangsleistung liefern.
So können verschiedene Energieträger, wie z.B. Benzin, Diesel, Flüssiggas genutzt werden, um den Energiebedarf des autark lebenden zu stillen und so nachhaltig leben möglich machen.
Natürlich kann auch die eigene Muskelkraft als Energiequelle genutzt werden, hierbei wird das allbekannte Fitnessgerät mit einem Generator kombiniert, um kleinere Mengen Energie im heimischen Umfeld erzeugen zu können.

Bildquellenangabe: gabi hamann / pixelio.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.