Eine Guide der verschieden Shisha Arten – Liquid auch als Bio möglich ?

Die Shisha steht für orientalischen Rauchgenuss und kann außer mit normalem Tabak heute mit Liquids konsumiert werden. Dazu wird eine elektrische Shisha benötigt. Diese bietet die Möglichkeit zum nikotinfreien Rauchen.

Rauchgenuss mit exotischem Reiz

Die Shisha als Symbol für Träume, Freiräume und Flower-Power ist uralt. Es heißt, ihr Rauchen würde den Körper weniger schädigen, als der Konsum von Zigaretten und Co. In den letzten Jahren machte die Weiterentwicklung auch nicht vor alten Traditionen halt, zahlreiche Freunde des Shishagenusses nutzen mittlerweile die elektrische Variante. Diese wird auf dem deutschen Markt seit 2013 verkauft.

Elektrischer Betrieb

Ein Vergleich zur herkömmlichen Shisha zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Der größte besteht wahrscheinlich in der Optik: Die E-Shisha ähnelt mehr einer übergroßen Zigarette oder Zigarre. Das traditionelle Wasserbehältnis fehlt, dadurch wird die gängige E-Shisha zur mobilen Variante (Shisha To Go), die allerdings das Gemeinschaftsrauchen in herkömmlicher Form unmöglich macht.

Mitunter wird sie auch E-Hookah genannt. Das Liquid in den E-Shishas wird mittels einer Spirale erhitzt, die durch die enthaltene Batterie Wärme entwickelt. Anschließend verwandelt sich die Flüssigkeit in Dampf, welchen der Nutzer inhaliert.

Moderne und traditionelle Formen

Die unterschiedlichen Arten der E-Shishas lassen sich in drei Gruppen einteilen.

1. Der E-Shisha Pen gleicht der normalen elektronischen Zigarette. Dieses meist als Einweggerät verkaufte Produkt haben Sie nach 300 bis 500 Zügen aufgebraucht. Der Pen wird in vielfältigen, leckeren und auffällig eingepackten Geschmackssorten angeboten.

2. Auffüllbare E-Hookah Stifte sind größer als normale E-Shishas und müssen mit Hookah E-Liquid nachgefüllt werden. Die Flüssigkeit ist in der Regel nikotinfrei, es kommt darauf an, welche Sorte Sie wählen.

3. Die E-Hookah Pfeifen sind normalen Shishas sehr ähnlich. Statt heißer Kohle kommt eine Batterie zum Einsatz. Der Geschmack entsteht nicht durch den Tabak, sondern das Hookah E-Liquid. Die erhitzte Flüssigkeit verwandelt sich in Dampf und wird normal durch den Schlauch gezogen.

Liquids machen nachhaltiges Rauchen möglich

Einheimische Liquids aus deutscher Produktion kommen in der Regel ohne Zusatzstoffe aus und werden nikotinfrei angeboten. Diese Bioprodukte sind auch aus gesundheitlichen Gründen sinnvoll. Bio-Liquids sind genauso aromatisch wie die sonst üblichen Varianten. Das liegt an den hochwertigen Inhaltsstoffen. Sie inhalieren lediglich aromatisierten Dampf. Anders verhält es sich jedoch, wenn Nikotin in den Liquids vorhanden ist, dann treten die bekannten schädlichen Wirkungen ein.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.